Schulsozialarbeit

Seit September 2016 ist Marita Hannemann – Moos (Erzieherin, Dipl.Sozialpädagogin / – arbeiterin) als Schulsozialpädagogin an der Grundschule Eichholz angestellt und somit Ansprechpartnerin für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte. Ihre Bürozeiten in der Schule sind zwischen 8:00 und 13:00 Uhr oder individuell zu vereinbaren (Telefon: 0451-1228350 oder 0175-3744620; E-mail: marita.hannemann-moos@luebeck.de).

„Jeder hat das Recht, fair behandelt zu werden.“

 

Sie sieht sich als mögliche Wegbegleiterin Ihrer Kinder, denn das frühzeitige Kennenlernen ab Klasse 1 macht vertrauensvolle Kontakte möglich.

Schulische oder häusliche Probleme, Konflikte mit MitschülerInnen und andere Krisensituationen können rechtzeitig angesprochen und bearbeitet werden.

Schulsozialarbeit soll unterstützen, dass sich alle SchülerInnen und Eltern wohl fühlen bzw. die Schule als einen positiven Ort erleben.

Gruppenangebote (wie z. B. „Streitschlichtung“) sollen Ihre Kinder in ihren persönlichen und sozialen Kompetenzen stärken und vorbeugend das gewaltfreie Klima ohne Mobbing an unserer Schule aufrechterhalten.

Kurz gesagt: Schulsozialarbeit kümmert sich um die sozialen Aspekte des „Schüler-Sein“.

Die Förderung eines positiven sozialen Miteinanders, welches die gegenseitige Wertschätzung in unserer Schulkultur in den Mittelpunkt stellt, fördert gleichzeitig auch ein gutes Lernklima.

„Denn nur wer sich in der Schule wohlfühlt und keine Angst hat, kann auch frei gut und fokussiert lernen.“

 

Das Angebot beinhaltet:

  • – Lösungsorientierte Einzelberatung und Unterstützung für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte
  • – Vermittlung von hilfreichen Kontakten nach Wunsch ( z. B. Erziehungsberatung, Paar- und Familienberatung, Schuldenberatung, Ärzte, Therapeuten, Unterstützungsangebote der Jugendhilfe etc.)
  • – Sozialpädagogische Gruppenarbeit zu Themen wie „Sozialkompetenztraining“, „Streitschlichtung/Schülermediation“ (siehe auch Punkt „Streitschlichter“) und „Elterncoaching“.
  • – Vernetzung im Stadtteil/Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Das Beratungs- und Unterstützungsangebot ist freiwillig und kostenfrei. Es unterliegt grundsätzlich der Schweigepflicht.